Ich begrüsse Sie herzlich auf der Homepage meiner logopädischen Praxis in Plauen

Was ist Logopädie?

Der Begriff Logopädie bezeichnet eine Fachdisziplin, welche sich mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme, Stimmstörungen und Stimmtherapie, des Sprechens, Sprechstörung und Sprechtherapie, der Sprache, Sprachstörung und Sprachtherapie, des Schluckens, Schluckstörung und Schlucktherapie sowie der Kommunikation und des Hörens beschäftigt.

Über Mich

Im Mittelpunkt meiner logopädischen Arbeit steht die qualitätsgerechte Leistungserbringung. Es ist sehr wichtig für mich, jedem Patienten einfühlsam zu begegnen, um möglichst genau seine jetzige Situation zu erfassen. Ich kann damit für meine Patienten eine speziell darauf ausgerichtete individuelle Therapie gestalten. Ausserdem zeige ich mich bei der umfassenden Information und Beratung der Patienten und ihrer Angehörigen engagiert und leiste intensive interdisziplinäre Arbeit, z.B. mit den behandelnden Ärzten, anderen beteiligten Therapeuten, dem Pflegepersonal der Seniorenheime und den Erziehern.

Portrait Rositha Jugler Logopädie Plauen Dipl. Logopädin

Ich bin in Plauen geboren, aufgewachsen und Mutter
eines Sohnes.

…erfolgte die Ausbildung zur Lehrerin der unteren Klassen am Institut für Lehrerbildung in Auerbach im Vogtland.

…arbeitete ich an der Förderschule “ Käthe Kollwitz “ als Lehrerin der Unterstufe.

…erfolgte an der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Fachbereich Rehabilitationswissenschaften das Studium zur Diplom Logopädin – Nach Abschluss des Studiums arbeitete ich bis 1994 in der Sonderpädagogischen Beratungsstelle für Sprach-,Sprech-,Stimm-und Hörgeschädigte in Plauen.

…habe ich mich entschieden, den Weg der Selbständigkeit zu wählen und eröffnete im Januar 1995 meine logopädische Praxis.

22 Jahre bis heute, haben es mir ermöglicht einen großen Erfahrungsschatz zu besitzen, welcher nicht nur durch die Anzahl der von mir therapierten Patienten zustande gekommen ist, sondern vor allem durch meinen hohen Qualitaetsanspruch und die damit verbundende Qualitaetsgewaehrleistung.

meine Patienten haben die einfühlsame und verständnisvolle Art und Weise kennen und schätzen gelernt, welche für mich auch weiterhin eine sehr wichtige Voraussetzung für die wohlige Atmosphäre in meiner Praxis als auch für den Therapieerfolg ist.

Meine Praxis

Die Praxis der Logopädie Jugler in Plauen verfügt über einen behindertengerechten Zugang. Die Therapie findet in einer freundlichen und ruhigen Atmosphäre statt. Aufgrund der langjährigen Berufstätigkeit, besteht ein außerordentlich großes und vielseitiges Angebot therapeutischer Materialien für Kinder und Erwachsene. Dazu zählen verschiedene Instrumente (z.B. Keybord, Akkordeon und Mundharmonika), Lerntherapiematerialien, computergestützte Programme, Novafon Schallwellengerät und Computer der MediTECH Electronic GmbH, Materialien zur Aphasietherapie, eine breite Palette der Spielsachen u.v.a.m.

Logopädie Plauen Therapie-Material
Logopädie Plauen Instrumente
Logopädie Plauen Material
Logopädie Plauen Therapie Material 2

Die zahlreichen Spielideen ermöglichen es mir, die sprachlichen Inhalte interessant, abwechslungsreich und kindgerecht zu vermitteln. Sprechen lernen soll Spaß bereiten!

Für Erwachsene stehen außerdem viele neurolinguistische Aufgabenmaterialien bereit, zweckmäßig und alltagsorientiert. Ich biete Gedächtnistraining in abwechslungsreicher Art und Weise. Entsprechend der Störungsbereiche arbeite ich auch sehr schöpferisch in der Auswahl und dem Angebot des Therapiematerials.

Terminvereinbaren

E-Mail: info@logopädie-in-plauen.de

Tel.: (03741) 13 10 90

Adresse:
Logopädische Praxis R. Jugler
Erich-Ohser-Straße 23
08525 Plauen

Eine Online-Buchungsfunktion steht derzeit leider nicht zur Verfügung.

Anfahrt

Meine Logopädie in Plauen befindet sich in günstiger Lage zu Haltestellen der Plauener Straßenbahn, dem Busbahnhof und dem Oberen-Bahnhof. Verschaffen Sie sich einen Überblick. Im unteren Teil finden Sie ausführliche Anfahrtsbeschreibungen.

Anfahrt Logopädie Plauen Dipl. Logopädin Rositha Jugler

Anfahrtsbeschreibungen Logopädie Plauen

Zu Fuß erreichen Sie mich am einfachsten, wenn Sie sich an den grünen „Punkthäusern“ orientieren. Die Praxis befindet sich in dem erstem Punkthaus, welches der Kreuzung „Friedensstraße / Pausaerstraße / Bahnhofstraße“ am nächsten ist. Der Eingangsbereich liegt auf der dem Bahnhof abgewandten Seite. Dieser ist gut sichtbar durch eine Treppe und behindertengerechtem Aufgang. Meine Praxisräume befinden sich direkt im Erdgeschoss auf der linken Seite.

Falls Sie mit dem Rad kommen, können Sie dieses im Hauseingangsbereich abstellen. Vergessen Sie nicht Ihr ein Fahrradschloss einzupacken und Ihr Fahrrad zu sichern.

Mit dem Auto erreichen Sie die logopädische Praxis über zwei Zufahrtsstraßen.

Via Martin-Luther-Straße – biegen Sie auf Höhe des Kindergarten „Zwergenland“ in die Wettinstraße. Diese folgen Sie etwa 500 m bis diese in einer Rechtskurve in die Erich-Ohser-Straße übergeht.

Via August-Bebel-Straße – biegen Sie auf Höhe der Senioren Residenz „Pro-Seniore“ / „Zoo Gerstner“ in die Erich-Ohser Straße. Nach 200 m mündet die Wettinstraße diese ein, bitte halten Sie sich links und bleiben auf der Erich-Ohser-Straße.

Nach etwa 200 m kommt erneut eine Rechtskurve, jetzt sollten Sie das grüne Punkthaus sehen können. Es ist das erste von fünf und das nächste zum Oberen-Bahnhof.

Vor dem Haus befinden sich einige Parkplätze, die Sie gerne nutzen können. Fragen Sie mich am besten nach einem Parkausweis, den ich Ihnen gerne zu Verfügung stelle, um ein Knöllchen zu vermeiden.

Falls Sie Gehbeschwerten haben oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind, so können Sie die Fläche unmittelbar vor dem Eingangsbereich kurzfristig nutzen. Die Treppe ist mit einem Rollstuhl gerechtem Aufgang ausgerüstet. Ebenso ist die Praxis Rollstuhl gerecht ausgestattet.

Meine Praxisräume befinden sich direkt im Erdgeschoss auf der linken Seite.

Die nächstgelegene Straßenbahnhaltestelle „Oberer Bahnhof / Pausaer Straße“ befindet sich nur 30 m vom Praxiseingang entfernt. Diese wird derzeit von Linie 5 Plamag bedient Südvorstadt bedient.

Alternativ können Sie die Haltestelle Obererbahnhof / Busbahnhof nutzen, wenn Sie mit den Linien 1 od. 6 (Obererbahnhof / Busbahnhof – Neundorf bzw. Waldfrieden) ankommen. Diese ist rund 200 m von der logopädischen Praxis entfernt.

Aktuelle Fahrpläne finden Sie hier auf den Seiten der Plauner Straßenbahn.

Die Praxis befindet sich im ersten grünen „Punkthaus“, auf der zum Bahnhof abgewandten Seite.

Der Busbahnhof wird von innerstädtischen sowie regionalen Buslinien angesteuert. Ob eine passende Anbindung für Sie besteht, können Sie hier auf den Seiten Verkehrsbetriebe Vogtland erfahren.

Der Busbahnhof ist etwa 300 m von der Praxis entfernt. Wenn Sie das Bahnhofsgebäude verlassen, sollten Sie linker Hand das erste grüne „Punkthaus“ sehen können. Meine Praxisräume befinden sich direkt im Erdgeschoss auf der linken, vom Bahnhof abgewandten, Seite.

Der Obere Bahnhof ist nur rund 200 m von der logopädischen Praxis entfernt. Züge fahren bspw. nach Zwickau, Hof, Falkenstein. Ob eine für Sie geeignete Anbidung besteht können Sie hier auf den Seiten der Verkehrbetriebe Vogtland erfahren.

Banner Aussenansicht Praxis Logopädie-Plauen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

In diesem Bereich möchte ich Ihnen häufige Fragen zur Therapie beantworten. Sollten Sie weitere Fragen haben oder etwas im Unklaren geblieben sein, so können Sie mich gerne kontaktieren.

Die logopädische Therapie muss von einem Arzt verordnet werden und erfolgt in Einzel- oder Gruppentherapie. Hausärzte, Internisten, Neurologen, Hals-Nasen-Ohren-ärzte sowie Phoniater ( Stimm- und Sprachärzte ) können auf Grundlage der Heilmittelrichtlinie eine Verordnung zur Sprach-, Sprech- oder Stimmtherapie ausstellen. Kieferorthopäden und Zahnärzte können ebenfalls eine Verordnung erstellen, wenn es sich in diesem Falle, um „Störungen des orofazialen Muskelgleichgewichtes“ handelt. Für Kinder wird die Verordnung in der Regel von Ihrem Kinderarzt ausgestellt. Beachten Sie bitte, dass das Ausstellungsdatum nicht älter als 14 Tage sein sollte.

Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr werden die Kosten zu 100% übernommen, denn die logopädische Therapie ist Teil der Grundversorgung der gesetzlichen Krankenkassen und wird als Pflichtleistung gezahlt. Sind Sie Mitglied einer privaten Krankenkasse, so m¸ssten Sie sich bei dieser informieren, ob die anfallenden Kosten der Behandlung übernommen werden.

Bei Erwachsenen werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen nur zu 90% getragen. Der Patient zahlt einen Eigenanteil von 10% pro Rezept und die Verordnungsgebühr in Höhe von 10 Euro. Unter bestimmten Voraussetzungen, die Sie bei Ihrer Krankenkasse erfragen können, besteht auch die Möglichkeit der Zuzahlungsbefreiung.

Der Arzt gibt die Diagnose mit Leitsymptomatik an, gegebenfalls auch neurologische bzw. pädiatrische Besonderheiten sowie
gegebenenfalls die Spezifizierung der Therapieziele. Er legt die Therapiedauer ( in der Regel 45 Minuten ), die Verordnungsmenge (bei Erstverornung 10 Therapieeinheiten) und die Therapiefrequenz ( in der Regel 1bis 2 mal wöchentlich ) fest. Der behandelnde HNO-Arzt macht zusätzlich Angaben über den Hörbefund (Tonaudiogramm) und dem Trommelfellbefund. Bei Stimmstörungen erfolgt zusätzlich ein laryngologischer Befund.

Nachdem Ihnen eine Heilmittelverordnung ausgestellt wurde, können Sie mein Kontaktformular der Logopädie Plauen nutzen. Ich werde mich zeitnah mit Ihnen telefonisch in Verbindung bringen oder wie angegeben, Sie erreichen mich telefonisch, um einen Termin zu vereinbaren. Das können Sie zu jeder Zeit, da ich immer erreichbar bin. Weitere Termine entsprechen der Angabe des Arztes auf der Verordnung.

Diese sollten regelmäßig wahrgenommen werden, da Unregelmäßigkeiten den Behandlungsverlauf unnötig verzögern.
Können Sie einen Termin nicht einhalten, muss dieser mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Ansonsten werde ich Ihnen den
Termin privat in Rechnung stellen.

Am Ende der Verordnung schreibe ich einen Bericht. Er beinhaltet den Behandlungsstand, d.h. welche Fortschritte mit der Therapie erzielt
wurden sind und er nennt die Prognose, welche sich bei Fortsetzung, Unterbrechung oder Abschluss der Therapie ergibt. Der Bericht wird mit Ihnen besprochen und an den verordnenden Arzt weitergeleitet. Auf der Grundlage des Berichtes untersucht der Arzt den Patienten erneut. Stellt er die weitere Behandlungsbedürftigkeit fest, erteilt der Arzt eine Folgeverordnung, auf deren Grundlage ich weiter therapieren kann.

Ja. Es ist für mich sehr wichtig, weil Sie damit die Art und Weise meiner Therapie kennenlernen und ich kann Ihnen spezielle Hinweise und Anregungen geben, wie entsprechend der Besonderheiten des Kindes, im häuslichen Umfeld, die ‹bungen fortgesetzt werden können. Unter bestimmten Bedingungen hat sich im Verlaufe der Jahre aber auch gezeigt, dass sich u.U. die Anwesenheit der Eltern negativ auf den Behandlungsverlauf auswirkt. So z.B. kann das Kind sehr abgelenkt sein und ständig den Blickkontakt zu dem Elternteil richten, es kann auch unter Druck stehen und eingeschüchtert wirken oder es kann andere Probleme in der Eltern-Kind-Beziehung geben – dann sollte Therapie ohne Ihre Anwesenheit erfolgen. Ich werde Sie aber in jedem Fall, im Anschluss der Behandlung, über den Verlauf informieren und Ihnen Aufgaben für tägliches Üben geben.
Im Bereich der Erwachsenenbehandlung ist die Rolle des Angehörigen ebenso wichtig. Vor allem bei der Erstvorstellung ist sie unumgänglich, wenn der Patient selbst, die Angaben zur Anamnese nicht tätigen kann. Außerdem berate ich verständnisvoll in Hinblick der veränderten familiären Situation, wenn die Sprache erheblich betroffen ist.

Die Therapiedauer richtet sich nach Störungsbild, Therapieziel und der individuellen Situation des Patienten.
Nach der Anamnese ( Erhebung der Krankheitsgeschichte ) und der Erstellung der logopädischen Diagnose, lege ich den individuellen Therapieplan fest. Entsprechend der Angaben des verordnenden Arztes, erfolgen Therapiedauer und Therapiehäufigkeit. Wichtige Erfolgsfaktoren sind regelmäßige Therapien und das kontinuierliche Durchführen der häuslichen Übungen.

Ein Hausbesuch ist nur zulässig, wenn der Patient aus medizinischen Gründen den Therapeuten nicht aufsuchen kann, oder wenn er aus medizinischen Gründen zwingend notwendig ist.

Zur Erbringung therapeutischer Leistungen in Einrichtungen sind Rahmenbedingungen in der aktuell geltenden Heilmittelrichtlinie festgelegt (§11 Abs.2 Ort der Leistungserbringung).

„Die Verordnung der Heilmittelerbringung außerhalb der Praxis der Therapeutin ist nur zulässig, wenn der Patient aus medizinischen Gründen den Therapeuten nicht aufsuchen kann, oder wenn er aus medizinischen Gründen zwingend notwendig ist. Die Behandlung in einer Einrichtung ( z.B. tagesstrukturierende Fördereinrichtung ) allein ist keine ausreichende Begründung für die Verordnung eines Hausbesuches. Voraussetzung ist, dass sich aus der ärztlichen Begründung eine besondere Schwere und Langfristigkeit der funktionellen/strukturellen Schädigungen sowie der Beeinträchtigungen der Aktivitäten ergibt und die Tageseinrichtung auf die Förderung dieses Personenkreises ausgerichtet ist und die Behandlung in diesen Einrichtungen durchgeführt wird.  Zielgruppe der Regelung zur Behandlung in Einrichtungen sind behinderte Kinder. Für alle anderen Kinder mit z.B. diagnostizierter Sprachentwicklungsstörung, trifft die Ausnahmeregelung nicht zu!

Verstöße gegen die Rahmenbedingungen, können wegen gesetzes- und vertragswidrigen Verhalten belangt werden.“

Quelle: Schreiben des Landratsamtes Vogtlandkreis vom 07.11.2017 Logopädische Behandlung in Einrichtungen (Kitas, Familienzentren, Schulen)

Therapieangebot

Das Behandlungsangebot der Logopädie Plauen, umfasst die Prävention, Diagnostik, Beratung und Behandlung: von Kindern und Jugendlichen (alle Kassen und privat), von Erwachsenen (alle Kassen und privat) und Zusatzleistungen (private Leistungen). Die Behandlungen können in Einzel- oder Gruppentherapie erfolgen. Außerdem biete ich ärztlich verordnete Hausbesuche an.

Erweiterung des Therapieangebotes

Als ausgebildete und zertifizierte Resilienztrainerin, biete ich Kurse für Erwachsene an.
Sie beinhalten die Stärkung der psychischen Widerstandskraft, um belastende und risikoreiche Lebenssituationen durch schützende Faktoren zu entwickeln, zu ermutigen und zu stärken.
Logopädie Plauen Jugler

Ich behandle alle auftretenden Störungsbilder. Die häufigsten Störungsbilder werden nachfolgend dargestellt.

▶︎ Sprachentwicklungsverzögerungen (SEV) und Sprachentwicklungsstörungen (SES)

▷ Dysgrammatismus (Störungen der Grammatik)
▷ eingeschränkter Wortschatz
▷ Störungen im Sprachverständnis

▶︎ Dyslalie (Störung der Aussprache bzw. der Artikulation)
▶︎ Myofunktionelle Störungen (funktionelle orofaziale Störungen)

▷ Störungen der Muskulatur im Mund- bzw. Gesichtsbereich
▷ Kau- und Schluckstörungen

▶︎ Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (Auffälligkeiten der Hörverarbeitung)
▶︎ durch Hörstörungen bedingte sprachliche Auffälligkeiten
▶︎ Stottern / Poltern (Auffälligkeiten des Redeflusses)
▶︎ Rhinophonie (Näseln)
▶︎ durch Lippen-, Kiefer-und Gaumenspalte (LKG) bedingte Störungen
▶︎ Sprachentwicklungsbeeinträchtigungen aufgrund geistiger oder körperliche Behinderung
▶︎ Elternberatung und Elternanleitung

Ich behandle alle auftretenden Störungsbilder.

▶︎ Aphasie (Verlust der Sprachkompetenz nach neurologischen Erkrankungen, z.B.nach Schlaganfall oder Hirntrauma)
▶︎ Dysphagie (Störungen bei der Nahrungsaufnahme und Schluckstörungen in Verbindung mit neurologischen Erkrankungen, z.B. Multiple Sklerose und Schlaganfall, Schluckstörungen nach operativen Eingriffen und Schluckstörungen aufgrund von Alterungsprozessen)
▶︎ Dysarthrie / Sprechapraxie (Beeinträchtigung des Sprechens aufgrund einer Störung der Sprechmotorik. Es treten Störungen der Atmung,
Stimmgebung und Artikulation auf, z.B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson)
▶︎ Facialisparese (Lähmung des Nervus facialis mit Beeinträchtigungen der Gesichts- und Lippenmuskulatur)
▶︎ Kognitive Dysphasie (Störungen der Kommunikation bei Demenzerkrankungen, z.B. Demenz bei Alzheimer Krankheit)
▶︎ Dysphonien (Stimmstörungen)

▷ funktionelle Stimmstörungen durch ungünstigen Gebrauch von Stimme, Atmung u.a.
▷ organische Stimmstörungen nach Kehlkopfoperationen, bei Lähmungen und anderer Ursachen
▷ psychogene Stimmstörungen

▶︎ Stottern / Poltern (Störungen des Redeflusses)
▶︎ Artikulationsstörungen (Störungen der Aussprache, z.B. Lispeln)
▶︎ Laryngektomie (Stimmverlust nach Kehlkopfentfernung / Erlernen einer Ersatzstimme)
▶︎ Angehörigenberatung

Zusatzleistungen (private Leistungen)

▶︎ Vorschultraining und Nachhilfe bis Klasse 4
▶︎ Therapie bei Legasthenie und Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

Sollten Sie Fragen haben, oder möchten einen Termin vereinbaren, kontaktieren Sie mich einfach online oder telefonisch unter (03741) 13 10 90.